Süße russische Wareniki mit Pflaumen Desert

Süße russische Wareniki mit Pflaumen, Brandteig ohne Eier

Du wolltest schon immer mal ein etwas anderes Rezept ausprobieren? Dann versuch dich jetzt an unserem Wareniki Rezept mit einer süßen Füllung aus Pflaumen!  Sowohl der Prozess der Zubereitung, als auch der einzigartige Geschmack versichern ein neues, einzigartiges kulinarisches Erlebnis! 

Zutaten für den Teig:

Zutaten für russische Wareniki

500 g Mehl 50 g Butter (Margarine oder Ghee können ebenfalls verwendet werden),
½ TL Salz,
300 ml Wasser

Zutaten für die Füllung:

5-7 große Pflaumen
Brauner Zucker (optional)

Vorbereitung:

  1. Teig

Wasser mit einer Prise Salz kochen und Butter hinzufügen.

Dann Mehl in eine Schüssel sieben.

Brandteig

Anschließend das Wasser und die Butter in die Schüssel Mehl gießen und währenddessen schnell umrühren. Den Teig kneten, bis er sich von den Händen zu lösen beginnt.

Der Teig muss dann 30 Minuten ruhen.

Brandteig russische Wareniki

  1. Wareniki formen

Das Wichtigste beim Machen von Wareniki ist es, die Ränder sorgfältig zu verkleben, da sonst der Saft austritt. Den fertigen Teig zu einer 2-3 mm dicken Schicht ausrollen und Kreise mit einem Glas ausschneiden. Auf diese dann je 3-4 Würfel Pflaumen mit etwas braunem Zucker legen und dann die gegenüberliegenden Ränder sorgfältig verkleben.

Die restlichen Pflaumen kann man in kleine Würfel schneiden und mit etwas braunem Zucker in einer Pfanne unter hoher Hitze 5min lang karamellisieren und als Garnitur verwenden.

russische Wareniki

Kleiner Tipp: Um Zeit zu sparen kann man direkt viele Wareniki machen und die restlichen dann auf einem Teller mit Plastikfolie einfrieren, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu kochen.

  1. Kochen

Wareniki in kochendem Salzwasser ab dem Moment, wo sie oben schwimmen, 2-3 Minuten lang kochen.

russische Wareniki mit Pflaumen

Wir wünschen dir einen guten Appetit mit diesem neuen kulinarischen Erlebnis!

 

 

Vorheriger Eintrag Goldene Milch – das Powergetränk
Nächster Eintrag Ofengebackener Kürbis mit Reis, Früchten und Sahne

Schreibe einen Kommentar

Kommentare müssen vor dem Erscheinen genehmigt werden.

* Benötigte Felder